Peruanische Tapas im „Tigermilch“

Wer Lust hat, die Küche Perus kennenzulernen, sich dabei gleich durch mehrere Gerichte zu probieren und für Freunde schlichten Designs ist das Tigermilch im Belgischen Viertel genau das Richtige.
Wer es eilig hat oder lautestärke-empfindlich ist, kommt hier allerdings besser nicht zu den Stoßzeiten vorbei. 🤭
Im Tigermilch isst das Auge mit, denn für Design hat man hier ein Händchen. Das Interieur ist schlicht und geschmackvoll, die Speisen sind mit Blick fürs Detail angerichtet (ignoriert auf den Fotos den fast leer gegessenen Teller mit Chips 😅) und das Geschirr kann sich ebenfalls blicken lassen. Weiterlesen „Peruanische Tapas im „Tigermilch““

Werbeanzeigen

Brandneuer Podcast aus Köln: „Hasenhausen“ mit Lea und Tabea

Hallo Köln!
Die Domstadt hat einen neuen Podcast. Nicht, dass wir uns in der Podcast-Szene gut auskennen würden, aber aufgeregt sind wir trotzdem. Möglicherweise haben wir ein wenig unsere Finger im Spiel bei diesem Projekt. Wer weiß, wer weiß. 😉
Der Podcast nennt sich „Hasenhausen“ und lädt euch ein in die WG-Küche von Tabea und Lea. Bei Wein, Schnaps und Bier lassen sie euch alle zwei Wochen teilhaben an ihren abendlichen Küchengesprächen.

In denen dreht es sich um Kuriositäten des Alltags (und davon erleben sie so einige), GZSZ-Momente der Woche (irgendwas Spannendes, Dramatisches, Verrücktes, Schönes passiert schließlich immer), Utopien (wie sie die Welt eigentlich gern hätten), ihre unzähligen Start-Up-Ideen, von denen sie bisher konsequent keine einzige umgesetzt haben und Tinder-Dates (bzw. die Exit-Strategien, wenn es mal nicht so gut läuft …). Außerdem berichten sie von dem, was sie in Köln so unternehmen und erleben, sodass ihr auch nebenher noch ein paar Inspirationen für Aktivitäten in Köln mitnehmt. Weiterlesen „Brandneuer Podcast aus Köln: „Hasenhausen“ mit Lea und Tabea“

Kölns Speakers‘ Corner – „Köln spricht“

Um es gleich vorweg zu schicken: Das hier wird kein neutraler Blogbeitrag. Ich engagiere mich selbst seit September ehrenamtlich bei „Köln spricht“. Weil ich dieses Projekt so großartig und wichtig finde, möchte ich es euch hier nun endlich einmal in einem eigenen Blogpost vorstellen.

Seit Mai 2016 hat Köln seine eigene Speakers‘ Corner: „Köln spricht“ findet einmal im Monat statt und bietet eine Mischung aus Impulsvorträgen, Bandauftritten, Diskussionen, Poetry Slammern, Frag mich alles-Runden und Kurzvorstellungen von Initiativen. 🎤  Weiterlesen „Kölns Speakers‘ Corner – „Köln spricht““

Roadtrip nach Maastricht – Kaffeetrinken bei den Coffeelovers

Lust auf einen Ausflug nach Maastricht?
Eins der Must Dos vor Ort: Einen Kaffee bei den Coffeelovers Dominicanen im Buchshop Boekhandel Dominicanen trinken. Der Buchladen befindet sich in den Räumen einer alten Kirche. ⛪️

img_2754
Wer bis zum hinteren Teil durchläuft, findet dort das kleine Café. Hier kann man ganz wunderbar in den Büchern und Magazinen aus dem Buchladen schmökern. 📚
Aber eigentlich braucht es gar nix zum Schmökern, man kann hier auch einfach mal den Blick schweifen lassen und die einmalige Atmosphäre genießen.
Übrigens: Für 20 Cent extra gibt es auch Soyamilch zum Kaffee. ☕️ Eine große Kuchenauswahl 🍰 gibt es ebenfalls. Wir fanden allerdings sowohl den Carrot Cake als auch den Oreo Cheesecake etwas zu süß.
Trotzdem: Hier muss man mal gewesen sein. Adresse: 
Dominicanerkerkstraat 1, 6211 CZ Maastricht Weiterlesen „Roadtrip nach Maastricht – Kaffeetrinken bei den Coffeelovers“

Olympus Perspective Playground im Carlswerk

Im Rahmen der Photokina kehrt Olympus wieder mit einem Spielplatz für Hobby- und Profifotografen nach Köln zurück. Nachdem der „Photography Playground“ im Jack in the Box 2014 bereits ein riesen Erfolg war, wurde dieses mal das Carlswerk in Mülheim zum „Perspective Playground“ umgebaut.

Noch bis zum 9.10.2016 könnt ihr hier Reisen mit 3D-Brillen unternehmen (und dabei Schnappschüsse machen), euch in einer Light Painting Box in Szene setzen lassen, Schnappschüsse eurer Pupillen an die Hallendecke projizieren und noch ein paar andere Stationen des „Perspective Playground“ ausprobieren bzw. erklettern.

Am Eingang bekommt ihr dafür eine Olympus Systemkamera ausgeliehen (außer ihr habt eure eigene Cam dabei) und könnt nun damit allerlei Spielereien ausprobieren. Nicht nur sämtliche Installationen, auch die „Art“-Filter der Kamera machen riesig Spaß. Am Ende könnt ihr euch eure liebsten Schnappschüsse gleich auf Fotopapier drucken lassen. Zusätzlich kann die 4 GB Speicherkarte mit nach Hause genommen werden, damit euch keins der sicherlich hundertfachen Fotos verloren geht. Das alles ist obendrein noch umsonst. Macht also richtig Laune. 😉

Am Freitag, den 30.9. findet hier übrigens ab 20 Uhr eine Best of-Ausgabe von Köln spricht statt. Zum Facebook-Event geht es hier entlang:  https://www.facebook.com/events/194998720912239/

Öffnungszeiten:
So. – Mi. 11:00 – 21:00 UHR
Do. – Sa. 11:00 – 23:00 UHR

Haltestelle: Keupstraße

 

Diesen Beitrag findet ihr übrigens auch auf der vor Kurzem gelaunchten Miezenstories Facebookseite:
https://www.facebook.com/miezenstories/

Kölns schönstes Laufereignis – Der Zoolauf

Dieses Jahr zum vierten Mal fand der Kölner Zoolauf statt – und ich war zum ersten Mal dabei.

Der Zoolauf  wird vom Leichtathletikteam der Sporthochschule Köln zusammen mit dem Kölner Zoo organisiert und findet jedes Jahr im Juli statt. Dabei gibt es vier verschiedene Läufe, für die man sich anmelden kann:

  1. Der Bambinilauf: Auf 660 m gingen um 18:15 Uhr die jüngsten Teilnehmer ohne Zeitmessung an den Start. (5 € Anmeldegebühr)
  2. Der Kidslauf für Schulkinder: Eine Viertelstunde später, verkürzte Laufstrecke von ca. 1,1 km, mit Zeitmessung. (10 € Anmeldegebühr)
  3. Der Toplauf für die Ambitionierten: 10 km bei einer Zielzeit von unter 52 Minuten. Logischerweise mit Zeiterfassung. Start: 19 Uhr. (20 € Anmeldegebühr)
  4. Der Funlauf ohne Zielzeit: Start 20:15 Uhr (bei schon etwas abgekühlteren Temperaturen), hier kann man so viele Runden laufen, wie man möchte, wobei eine Runde 1,7 km hat und die Zeit gemessen wird.(20  € Anmeldegebühr) Das war der Lauf, für den wir uns angemeldet haben. Mein persönliches Ziel war dabei, mehr als 5 km zu laufen, was bedeutete 3 Runden (5,1 km) oder noch besser 4 Runden (6,8 km) zu laufen. Trainiert hatte ich vorher allerdings nur zweimal (und beim zweiten Training musste ich ständig unterbrechen wegen Zwerchfellschmerzen. Also keine gute Vorbereitung.)

Weiterlesen „Kölns schönstes Laufereignis – Der Zoolauf“

Ein neues Jahr, ein neuer Look und ein Gewinnspiel

Das neue Jahr ist nun fast 6 Wochen alt. Da kann man ruhig schon einmal ein erstes Resumee ziehen, ob man seine guten Vorsätze bisher denn erfolgreich umsetzt. Einer meiner Vorsätze war, meinen Blog auf ein neues Level zu heben. Was letztes Jahr als „Ich probier das mal aus und schreibe irgendwas“ begann, hat sich mittlerweile zu einem Herzensprojekt entwickelt. Für 2016 habe ich mir deshalb so einiges vorgenommen, um den Blog schöner, bekannter und eine Spur professioneller werden zu lassen.

Einen 1. Schritt habe ich bereits umgesetzt. Vielleicht ist euch ja schon aufgefallen, dass mein Blog seit dem letzten Wochenende ein eigenes Logo hat:

LOGO_04

Weiterlesen „Ein neues Jahr, ein neuer Look und ein Gewinnspiel“

Spendenaktion für das Konrad-Adenauer-Tierheim Köln-Zollstock

Wer mich ein wenig privat kennt, weiß dass ich für gewöhnlich samstags im Tierheim als Hundeausführerin aushelfe.

Die letzten 2 Monate ist mein Ehrenamt jedoch völlig zum Erliegen gekommen, zum Einen weil Miezi ja an Epilepsie erkrankt ist und ich sie drei Wochen lang so gut wie gar nicht aus den Augen gelassen habe – bis die Medikamente eingespielt waren. Zum Anderen, weil ich einige Male samstags arbeiten musste. So auch kommendes Wochenende. Aber dann habe ich endlich wieder Zeit!

Nun möchte ich nicht nur wieder regelmäßig Gassi gehen, sondern zusätzlich noch (Sach-)Spenden für das Tierheim sammeln – und am 23.12. dort vorbei bringen. Weiterlesen „Spendenaktion für das Konrad-Adenauer-Tierheim Köln-Zollstock“

Konzerttipp für Spontane – Faber in Köln

Wer Lust hat, einen unkonventionellen Singer-Song-Writer aus Zürich kennen zu lernen – und später behaupten zu können, man habe ihn entdeckt – dem lege ich morgen (10.11.) einen Besuch im Blue Shell in Köln ans Herz. Dort spielt Faber. Ich habe ihn im August im Rahmen der c/o pop das erste mal live erlebt und war begeistert. Ich sach euch: Der Junge hat die Haare schön! Lustig und ein wenig verrückt ist er auch. Seine Texte sind intelligent. Und NATÜRLICH kann der Herr singen. Die perfekte Entertainment-Mischung also.  Weiterlesen „Konzerttipp für Spontane – Faber in Köln“

Best of #Zwitscherpoesie @Twitter – Poetisches, Nachdenkliches, Albernes in 140 Zeichen

jKfZ90vw_400x400

Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich einen zweiten Twitteraccount habe, auf dem ich nach und nach mal veröffentliche, was ich in den letzten Jahren so Poetisches, Nachdenkliches und (meiner Meinung nach!) Lustiges zu Papier gebracht habe. Auch aktuelles Geschreibsel mischt sich dazwischen. Ihr findet diesen Account bei Twitter unter dem Namen @Zwitscherpoesie (Wortschätze).

Hier mal ein kleiner Auszug aus den Postings der letzten Zeit. Viel Spaß beim Lesen: