Ausflug, Kaffeepause und Bioeinkauf in einem – Gut Clarenhof in Frechen

Eigentlich sind wir nur wegen des Erdbeerseccos hierher gekommen.😀

Nachdem wir auf einer Geburtstagsfeier einmal den Erdbeersecco vom Gut Clarenhof probiert hatten war klar: Da müssen wir auch mal hin und uns eindecken! … Zum Glück hatte unser Ausflug dann sogar noch viel mehr zu bieten.

Das Gut Clarenhof in Frechen kennen einige Kölner vielleicht, weil man hier selbst Erdbeeren ernten (und auch Blumen pflücken) kann. Allerdings ist damit das Angebot noch lange nicht erschöpft. Wer die Adresse Gut Clarenhof 1 erreicht und auf dem großen Parkplatz sein Auto abgestellt hat, sieht direkt ein großes Schild, welches darauf hinweist, dass zum Gut Clarenhof auch ein Golfplatz, ein Restaurant und ein Minigolfplatz samt Spielplatz gehören.

Viel schöner als das Hinweisschild ist allerdings der Blick auf das Hofcafé des Guts.

IMG_1059
Hofcafé Gut Clarenhof

„Ausflug, Kaffeepause und Bioeinkauf in einem – Gut Clarenhof in Frechen“ weiterlesen

Kölns schönstes Laufereignis – Der Zoolauf

Dieses Jahr zum vierten Mal fand der Kölner Zoolauf statt – und ich war zum ersten Mal dabei.

Der Zoolauf  wird vom Leichtathletikteam der Sporthochschule Köln zusammen mit dem Kölner Zoo organisiert und findet jedes Jahr im Juli statt. Dabei gibt es vier verschiedene Läufe, für die man sich anmelden kann:

  1. Der Bambinilauf: Auf 660 m gingen um 18:15 Uhr die jüngsten Teilnehmer ohne Zeitmessung an den Start. (5 € Anmeldegebühr)
  2. Der Kidslauf für Schulkinder: Eine Viertelstunde später, verkürzte Laufstrecke von ca. 1,1 km, mit Zeitmessung. (10 € Anmeldegebühr)
  3. Der Toplauf für die Ambitionierten: 10 km bei einer Zielzeit von unter 52 Minuten. Logischerweise mit Zeiterfassung. Start: 19 Uhr. (20 € Anmeldegebühr)
  4. Der Funlauf ohne Zielzeit: Start 20:15 Uhr (bei schon etwas abgekühlteren Temperaturen), hier kann man so viele Runden laufen, wie man möchte, wobei eine Runde 1,7 km hat und die Zeit gemessen wird.(20  € Anmeldegebühr) Das war der Lauf, für den wir uns angemeldet haben. Mein persönliches Ziel war dabei, mehr als 5 km zu laufen, was bedeutete 3 Runden (5,1 km) oder noch besser 4 Runden (6,8 km) zu laufen. Trainiert hatte ich vorher allerdings nur zweimal (und beim zweiten Training musste ich ständig unterbrechen wegen Zwerchfellschmerzen. Also keine gute Vorbereitung.)

„Kölns schönstes Laufereignis – Der Zoolauf“ weiterlesen

Großes Frühstückskino in der Innenstadt: Bäckerei Bastian’s

IMG_8503
Auf dem Berlich 3-5, da findet man die Backstube „Bastian’s“.

Frühstücken zu jeder Tageszeit an 7 Tagen in der Woche. Und dabei zusehen, wie Brötchen und Brot frisch vor euren Augen zubereitet werden. Klingt ganz genau nach eurem Ding? Dann ab ins Bastian’s in der Nähe vom Neumarkt.

Nein, im Bastian’s gibt es keine Acai Bowl und auch sonst keine Power Foods zum Frühstück. Raw vegan ist hier auch nicht angesagt, stattdessen gibt es hier ganz klassisch: Brot, Brötchen und Croissants zum Frühstück. Na gut, und Müsli.

Und das ist auch gut so. Denn das haben die Jungs und Mädels in der verglasten Backstube auch richtig drauf.

„Großes Frühstückskino in der Innenstadt: Bäckerei Bastian’s“ weiterlesen

BurritoRico – Unser Food Favorit im Mai

Es ist schon was her, dass wir im Freundeskreis die Idee hatten, mal einen kulinarischen Ganztagesausflug durch Köln zu machen und ein paar neu eröffnete bzw. uns noch unbekannte Lokalitäten auszuprobieren. Nicht ganz so hochgestochen formuliert wurde dieses Event in unserem Kreiss als „Fresstour“ bezeichnet. Wie auch immer man es nennen mag, schön war es allemal. Und lecker erst recht.

Nachdem wir bei Wonderwaffel gestartet waren (lecker war’s aber auch voll und etwas ungemütlich), im Anschluss Tee im bezaubernden Hommage in der Friesenstraße getrunken und später im Frittenwerk köstlichste Tijuana Street Fries probiert hatten, waren wir zwar schon annähernd satt aber das Highlight des Tages stand uns erst noch bevor: Ein Besuch im BurritoRico auf der Aachener Straße.

IMG_9229
Kein Burrito, sondern ein Taco. Ein richtig guter noch dazu!

Eigentlich schon völlig satt und zufrieden betraten wir also das Restaurant im Belgischen Viertel und allein das Interieur lud schon sofort zum Verweilen ein. Designliebhaber erfreuen sich hier an vielen, gekonnt kombinierten Einzelstücken im Industrie-Look .

Fans frischer und schmackhafter Küche, erfreuen sich noch viel mehr beim Anblick der Speisekarte bzw. der Kühltheke.

Im BurritoRico hat man sich, surprise surprise, auf Burritos und Tacos spezialisiert. Zusätzlich gibt es Quesadillas und Salate zur Auswahl.

Für einen Burrito waren wir nach den vorangegangenen Stationen schon viel zu satt, stattdessen  versuchten wir die Tacos. 3 Tacos schlagen hier mit 7,50 € zu Buche. Ein unschlagbarer Preis, wenn man bedenkt, dass die Zutaten, frisch, kreativ und äußerst schmackhaft sind. (Das Konzept des Restaurants wurde übrigens gemeinsam mit Christian Rach entwickelt.) Nach der Entscheidung zwischen Weizen- und Maistaco kann man sich die Zutaten selbst zusammenstellen. Zur Auswahl stehen u.a. vegetarisches Geschnetzteltes (sehr lecker!), Schwein, Rind und Huhn. Alle Fleischsorten sind sehr zart, fast schon im Pulled Pork-Stil. Für uns gab es zusätzlich zum Fleisch (bzw. zum Fleischersatz) Limettenzwiebeln, Mango, Guacamole, Koriander und Granatapfelkerne. … Und einen Pitcher mit Mango Margarita. Wer gerne mal wieder richtigen Mangogeschmack auf der Zunge haben möchte, weiß, was er hier zu bestellen hat. Ganz große Empfehlung! „BurritoRico – Unser Food Favorit im Mai“ weiterlesen

Eisessen in Ehrenfeld – Ein Besuch bei der Eisdielerin

 

IMG_8489
Willkommen bei der Eisdielerin (Venloer Str. 402)

Jetzt, wo der Frühsommer endlich in Köln angekommen ist, wird es natürlich Zeit für einen Eisdielen-Beitrag. Deshalb möchten wir euch heute „Die Eisdielerin“ in Köln-Ehrenfeld vorstellen.

Unser Besuch liegt nun schon einige Wochen zurück aber nun, da endlich mal „vernünftige“ sommerliche Temperaturen herrschen, möchten wir euch diesen Tipp nicht länger vorenthalten.

Wieso diese Location unser Herz erobert hat? „Eisessen in Ehrenfeld – Ein Besuch bei der Eisdielerin“ weiterlesen

Wenn Rebellen wandern – Kölnpfad Etappe 4 mal anders (+Gewinnspiel)

Jucheee, der Frühling kommt, der Frühling kommt! Und damit genau das richtige Wetter, um sich am Wochenende ins Wanderoutfit und auf die Wanderroute des Kölnpfads zu schmeißen. Von Etappe 1 und Etappe 10 haben wir hier bereits vorgeschwärmt, Etappe 2 steht im Mai auf dem Programm. Damit ihr bis dahin das Frühlingswetter nutzen und neue schöne Ecken von Köln erkunden könnt, hab ich meinen Vater um einen Gastbeitrag gebeten.

Außerdem hat er mir drei seiner Wanderführer Guten Morgen!: Rund um Köln: 12 Touren in der Frühe für ein Gewinnspiel zur Verfügung gestellt. Wie ihr gewinnen könnt, lest ihr am Ende des Beitrags.

In diesem geht es um Etappe 4 des Kölnpfads, welche von Worringen über Langel, Rheinkassel und Kasselberg nach Merkenich führt. „Wenn Rebellen wandern – Kölnpfad Etappe 4 mal anders (+Gewinnspiel)“ weiterlesen

Wieder on tour: Kölnpfad Etappe 1 mit den Mädels (und mit Selfiestick)

IMG_8883Der Kölnpfad, ja, der Kölnpfad… Wer einmal damit anfängt, mag nicht mehr aufhören. Nachdem ich vor 2 Jahren mal Etappe 2 (18 km) gewandert bin, stand im November letzten Jahres Etappe 10 des Kölnpfads an. Im Dezember folgte Etappe 11, welche ich hier nicht dokumentiert habe, weil sie für meinen Geschmack zu unspektakulär gestaltet ist (es geht hauptsächlich geradeaus am Rheinufer entlang).

Vergangenes Wochenende stand dann Etappe 1 auf dem Programm – und diese war wieder traumhaft schön. In 22 Kilometern wird man vom Heinrich-Lübke-Ufer (Rodenkirchen), durch den Weißer Rheinbogen und den Forstbotanischen Garten, das Friedenswäldchen sowie den äußeren Grüngürtel zum Kalscheurer Weiher und schließlich nach Klettenberg geführt. Wer Köln kennt, weiß schon aufgrund der genannten Stationen, dass diese Route sich lohnen wird.  „Wieder on tour: Kölnpfad Etappe 1 mit den Mädels (und mit Selfiestick)“ weiterlesen

Schöner Shoppen in der Südstadt – Concept Café „Frau Nora und Herr Max“

Wie ihr vielleicht in alten Blogbeiträgen mitbekommen habt, bin ich ein großer Fan von Concept Stores bzw. Concept Cafés, in denen man nicht nur sein Käffchen schlürfen,  sondern auch gleichzeitig stöbern und shoppen kann. Und nun hat ein ganz besonderes Schätzchen in der Südstadt eröffnet: Auf der Merowinger Str. 20 empfangen euch seit Januar Frau Nora und Herr Max in ihrem Concept Café.

IMG_8365

Ich warne euch lieber vor, dieser Beitrag wird kein bißchen objektiv, denn Nora und Max kenne ich schon seit Ewigkeiten – um genau zu sein: Mit Max war ich im Kindergarten (und sogar mal zusammen auf einer Plakatwerbung für einen Buchverlag) und Nora kenne ich seit meinem 14. Lebensjahr und hatte die Ehre, ihre Trauzeugin sein zu dürfen.

Aus diesem Grund habe ich mich über die Eröffnung ihres wundervollen Ladencafés in der Südstadt besonders gefreut – noch mehr als ich mich bei anderen spannenden Neueröffnungen in Köln freue.

„Schöner Shoppen in der Südstadt – Concept Café „Frau Nora und Herr Max““ weiterlesen

Weinwissen für Einsteiger – Wie kombiniere ich Wein und Speisen?

Wie ihr hier vielleicht gelesen habt, wurde ich im Januar von World of Boutique Wines  zu einem Weinseminar eingeladen. Es war nicht mein 1. Weinseminar (allerdings liegt das letzte bereits einige Jahre zurück) und auch dieses Mal habe ich wieder viel dazu gelernt sowie altes, bereits wieder in Vergessenheit geratenes, Wissen aufgefrischt.

IMG_8472

Zwar bin ich noch laaaaange vom Kenntnisstand eines Sommeliers entfernt aber einige Tipps zur Kombination von Wein und Speisen aus meinem letzten Seminar möchte ich euch gerne weitergebe. An dieser Stelle auch noch einmal ein großer Dank an Jan von World of Boutique Wines für das Zurverfügungstellen der lehrreichen Seminarunterlagen.

 

 

 

7 Tipps zur Kombination von Wein und Speisen „Weinwissen für Einsteiger – Wie kombiniere ich Wein und Speisen?“ weiterlesen

Ein neues Jahr, ein neuer Look und ein Gewinnspiel

Das neue Jahr ist nun fast 6 Wochen alt. Da kann man ruhig schon einmal ein erstes Resumee ziehen, ob man seine guten Vorsätze bisher denn erfolgreich umsetzt. Einer meiner Vorsätze war, meinen Blog auf ein neues Level zu heben. Was letztes Jahr als „Ich probier das mal aus und schreibe irgendwas“ begann, hat sich mittlerweile zu einem Herzensprojekt entwickelt. Für 2016 habe ich mir deshalb so einiges vorgenommen, um den Blog schöner, bekannter und eine Spur professioneller werden zu lassen.

Einen 1. Schritt habe ich bereits umgesetzt. Vielleicht ist euch ja schon aufgefallen, dass mein Blog seit dem letzten Wochenende ein eigenes Logo hat:

LOGO_04

„Ein neues Jahr, ein neuer Look und ein Gewinnspiel“ weiterlesen