WALLCZKA: Cossover Mezze in Ehrenfeld

Seit gut einem Jahr bereichert das Wallczka (Werbung weil Verlinkung) auf der Subbelrather Straße die Kölner Gastroszene. In gekonnt puristisch gehaltenem Interieur werden hier kreative Mezze serviert. Mezze sind, ganz platt gesagt, mittelgroße Gerichte: größer als Tapas, aber kleiner als ein Hauptgericht. In der Regel reichen zwei Mezze, um satt zu werden. Bei den köstlichen, kreativen Kreationen würde man aber am liebsten viel mehr bestellen. Die Idee dahinter: von allem etwas bestellen und dann alle Gerichte teilen. (Bei Futterneid dann allerdings schwierig. 😋) Weiterlesen „WALLCZKA: Cossover Mezze in Ehrenfeld“

Advertisements

Großes Frühstückskino in der Innenstadt: Bäckerei Bastian’s

IMG_8503
Auf dem Berlich 3-5, da findet man die Backstube „Bastian’s“.

Frühstücken zu jeder Tageszeit an 7 Tagen in der Woche. Und dabei zusehen, wie Brötchen und Brot frisch vor euren Augen zubereitet werden. Klingt ganz genau nach eurem Ding? Dann ab ins Bastian’s in der Nähe vom Neumarkt.

Nein, im Bastian’s gibt es keine Acai Bowl und auch sonst keine Power Foods zum Frühstück. Raw vegan ist hier auch nicht angesagt, stattdessen gibt es hier ganz klassisch: Brot, Brötchen und Croissants zum Frühstück. Na gut, und Müsli.

Und das ist auch gut so. Denn das haben die Jungs und Mädels in der verglasten Backstube auch richtig drauf.

Weiterlesen „Großes Frühstückskino in der Innenstadt: Bäckerei Bastian’s“

Selbstgemachtes Müsli zum Frühstück – Die Yummy Müslibar im Belgischen Viertel

Da ich zurzeit aus verschiedenen Gründen versuche, so gut wie keine Kuhmilchprodukte mehr zu mir zu nehmen und auch kaum mehr Fleisch esse, besteht mein Frühstück seit einigen Wochen häufiger aus den verschiedensten Müslivarianten  (mit Sojamilch) – statt aus Brot und Brötchen. Zum Glück! Denn so hatte ich endlich einen Anlass, viele neue Cafés auszuprobieren, die ich schon lange auf der To Do-Liste hatte. So wie die Yummy Müslibar.

Die Yummy Müslibar liegt im Belgischen Viertel, allerdings etwas versteckt um die Ecke von der Wohngemeinschaft –  in der Brüsseler Straße 29. Zudem handelt es sich um ein sehr kleines Ladenlokal, so dass ich auf meiner Suche danach fast daran vorbeigelaufen wäre. Der Laden ist eigentlich viel zu süß und die Mitarbeiter viel zu nett, um daran auch nur irgend etwas zu kritisieren aber ich hatte mir unter einer Müslibar einfach etwas anderes vorgestellt. Aufgrund des Namens hatte ich eine Spezialisierung auf – und somit auch eine große Auswahl an – Müslis bzw. Müslizutaten erwartet. Nach meinem ersten Besuch würde ich sagen, die Yummy Müslibar bietet viele gesunde und einige süße Spezialitäten an, fast alle selbst- und mit Liebe gemacht. Der Service ist ausgesprochen nett und das Ambiente ein bißchen wie auf dem Flohmarkt, zusammengewürfelt aber liebevoll.

Weiterlesen „Selbstgemachtes Müsli zum Frühstück – Die Yummy Müslibar im Belgischen Viertel“

Willkommen im Flakes-Paradies! Flakes Corner in der Südstadt

Ich bin ein riesiger Fan von Läden, in denen man sich seine Gerichte selbst zusammenstellen kann. So wie beispielsweise im Mongos oder wie in der Cold Stone Creamery – mein absolutes Highlight aus den USA. Dort kann man sich seine eigene Eissorte zusammenstellen, bspw. mit Brownies, Obst, Keksen und Sirup. Also so ähnlich wie in einigen Frozen Joghurt-Läden in Deutschland aber noch eine Spur perverser. Perverser heißt in diesem Fall besser! 😉

Aber in diesem Beitrag soll es nicht um Eiscreme gehen, sondern um Cerealien – um Cornflakes und Co. Diese führten bisher in Deutschland ein ausgesprochen bescheidenes Dasein. Nur wenige haben bisher erkannt, welches Potential für großartige, perverse Frühstückskreationen sich hinter Toppas, Smacks und Co. verbirgt. Zum Glück gibt es die Gründer vom Flakes Corner, die uns seit zwei Monaten nicht nur die Frühstückscerealien des deutschen Marktes in neuer Manier präsentieren, sondern auch die internationalen Flakes-Highlights importieren.  Weiterlesen „Willkommen im Flakes-Paradies! Flakes Corner in der Südstadt“