Türkische und kurdische Küche – Ein Besuch beim Bona’me in Köln Deutz

Ganz schön schön hier!

IMG_2662.jpgNicht nur das Ambiente überzeugt im Bona’me, die türkischen und kurdischen Gerichte, die hier vor den Augen der Gäste frisch zu bereitet werden, sind ebenfalls einen Besuch wert.

Für uns gab es als Vorspeise Sigara Böregi (Teigröllchen mit Weißkäse und Spinat, unbedingt probieren!) und als Hauptgang #Pide mit Ziegenkäse und Rucola. Auch den Bulgur mit Spinat haben wir probiert und können nur sagen: ein ganz großes Yummy! 😋

Was wir schade finden: Es gibt hier Kölsch und Weizen, aber leider kein türkisches Bier. 🍻
Außerdem hat man sich am Selbstbedienungskonzept von Vapiano orientiert. Als Gast ordert man an verschiedenen Stationen selbst sein Essen und wartet dann am Tisch, bis das „Rufgerät“ einem signalisiert, dass man sein Gericht abholen kann. So kann es leider passieren, dass man in einer Gruppe zeitversetzt sein Essen bekommt.

Trotzdem: Essen und Ambiente haben uns überzeugt, wir kommen gerne wieder. … und hoffen ein wenig, dass wir in Zukunft hier ein Efes Bier bekommen. 😋
Eine weitere, ebenso schöne Filiale gibt es übrigens im Rheinauhafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s