Kunstbruder: Cross Culture Streetfood im Belgischen Viertel


Eins der interessantesten Kölner Gastrokonzepte findet sich in der Händelstraße im Belgischen Viertel.
Von außen wirkt das Restaurant erst einmal erstaunlich unscheinbar, wer es betritt, wird allerdings positiv überrascht: Im Kunstbruder treffen Streetart-Galerie 🎨  und Cross-Over-Restaurant 🍽 🍷 aufeinander. Das Interieur ist bunt zusammengewürfelt und trotzdem geschmackvoll. Egal wohin das Auge fällt, überall gibt es spannende Kunst zu entdecken, ohne, dass die Wände dabei überladen wirken.

Mindestens genauso spannend ist die Speisekarte, die vorwiegend indische, aber auch ein paar japanische und mediterrane Streetfood-Gerichte offeriert.
Tipp: Wer sich für ein Tasting Menü (für 15,50 €) entscheidet, kann drei Tapas (3 x vegetarisch oder 2 x vegetarisch und 1 x mit Fleisch) wählen und bekommt dazu Reis und Brot. Besonders die indischen Gerichte suchen in Köln Ihresgleichen. Übrigens findet ihr im Internet nicht die vollständige Karte, sondern mir einen kleinen Ausschnitt der kreativen Gerichte. Man muss also schon persönlich vorbei gehen, um sich von der Zusammenstellung der Gerichte überzeugen zu lassen.
Was gilt es sonst noch zu wissen?: Der Service im Kunstbruder ist sehr, sehr freundlich, nur manchmal ein wenig langsam. Ein Ort zum Entschleunigen also. 😉 So hat man wenigstens Zeit, in Ruhe die ausgestellte Kunst zu bewundern, die hier auch käuflich erworben werden kann.

Fazit: Hingehen und mal was Neues ausprobieren! Es lohnt sich.

Kunstbruder: Händelstr. 51, 50674 Köln

Mo.- Do. 12:00-22:00, Fr. & Sa. 12:00-23:45, So. 15:00-22:00 Uhr

Ein neues Jahr, ein neuer Look und ein Gewinnspiel

Das neue Jahr ist nun fast 6 Wochen alt. Da kann man ruhig schon einmal ein erstes Resumee ziehen, ob man seine guten Vorsätze bisher denn erfolgreich umsetzt. Einer meiner Vorsätze war, meinen Blog auf ein neues Level zu heben. Was letztes Jahr als „Ich probier das mal aus und schreibe irgendwas“ begann, hat sich mittlerweile zu einem Herzensprojekt entwickelt. Für 2016 habe ich mir deshalb so einiges vorgenommen, um den Blog schöner, bekannter und eine Spur professioneller werden zu lassen.

Einen 1. Schritt habe ich bereits umgesetzt. Vielleicht ist euch ja schon aufgefallen, dass mein Blog seit dem letzten Wochenende ein eigenes Logo hat:

LOGO_04

Weiterlesen „Ein neues Jahr, ein neuer Look und ein Gewinnspiel“

Mein neues Lieblingsshirt – Entdeckt bei den Graphic Days in Köln

Vergangenes Wochenende haben die Graphic Days zum ersten Mal auch in Köln stattgefunden (kennt man sonst aus Berlin). Im Kunsthaus Rhenania im Rheinauhafen. Zu bewundern gabs dort Kunst von Streetartists und Grafikern, Illustratoren, Bastlern, Siebdruckern und und und … Zu meinem Glück (bzw. Unglück für mein Portemonaie) gab es dort jede Menge toll designter Shirts, Beutel und Grafiken käuflich zu erwerben. Unter anderem auch von der Illustratorin Laetitia Hildebrand aus Berlin, die ihre Designs unter dem Namen Laeti-Berlin verkauft und vermarktet. Nun darf ich mich stolze Besitzerin eines handbebedruckten Shirts einer limitierten Auflage nennen. 😎

T-Shirt von Leatitita Hildebrand aka Laeti-Berlin
Weitere Designs findet ihr auf http://www.laeti-berlin.com

Insgesamt hätte mehr los sein können, d.h. sowohl mehr Aussteller als auch mehr Publikumsverkehr. Aber insgesamt war es eine lohnende Veranstaltung, bei der man viele tolle Designs bewundern konnte, mit entspannter Atmosphäre, netten Leuten, super Location mit Blick auf den Rhein und guter Musik. Bleibt nur zu hoffen, dass es ein nächstes Mal gibt – und dass sich die Veranstaltung dann auch ein bißchen mehr herumspricht. Lohnen wird sich der Besuch sicherlich!