Unser altes neues Stammrestaurant: Rosticceria Massimo

Lebhaft, quirlig, gesellig, herzlich – genau so geht es im Massimo zu. Das kleine italienische Restaurant gehört zu den beliebtesten Institutionen der Kölner Südstadt (vermutlich sogar der gesamten Kölner Gastroszene) und zeichnet sich durch seine vielen treuen Stammgäste aus. Auch wir waren viele, viele Jahre Stammgäste, sind aber nach dem Tod des Besitzers einige Jahre nicht mehr dort gewesen. Nun haben wir das Restaurant quasi wiederentdeckt … und es wird definitiv wieder zu einem unserer Stammrestaurants.

Bei Massimo gibt nur wenige Plätze; drinnen sitzt man an hohen Tischen mit Barhockern und im Sommer werden auch ein paar kleine Tischchen auf den Bordstein vor dem Lokal geräumt. Hier ist an sieben Tagen die Woche jeder dieser wenigen Plätze belegt und man kommt gar nicht drumherum, seine Tischnachbarn kennenzulernen. Und genau das macht den Charme des Restaurants aus. Weiterlesen „Unser altes neues Stammrestaurant: Rosticceria Massimo“